ENERGIEAUSWEIS

Zur Berechnung von Energieausweisen sind maßstäbliche Pläne erforderlich. Sollten diese nicht verfügbar sein, wird eine Naturmaßaufnahme vorgenommen. Um die bauphysikalischen und haustechnischen Eigenschaften des Gebäudes exakt bestimmen zu können, werden diese Werte vor Ort erfasst. Die Berechnung liefert somit realistische Energieverbrauchswerte und kann daher auch als Grundlage für Fördereinreichungen verwendet werden.
Zusätzlich beinhaltet der Energieausweis konkrete Vorschläge zur Verbesserung der thermischen Gebäudehülle und der Haustechnikanlage. Der Preis des Energieausweises richtet sich nach der Größe des Gebäudes, dem vorhandenen Datenmaterial und der Zeit für die Bestandsaufnahme des Gebäudes.

Was ist der Energieausweis und wozu dient er?

Im Energieausweis wird die Gesamtenergieeffizienz eines Hauses beurteilt. Er gibt Auskunft über die wichtigsten Kennwerte wie Heizwärmebedarf, Primärenergiebedarf, CO2-Emissionen und den Gesamtenergieeffizienzfaktor eines Gebäudes oder eines Gebäudeteils.

Mit diesen Kennwerten kann man die zukünftigen Energiekosten abschätzen, wobei jedoch das Nutzerverhalten einen großen Einfluss hat. 

Folgende Eigenschaften werden in die Berechnung unterschiedlicher Kennwerte miteinbezogen:

  • Gebäudehülle (Wand-, Decken-, Dach- und Bodenaufbauten, Fenster, Türen)
  • Verschattung durch Bäume, Häuser oder andere Hindernisse
  • Heizsystem
  • Lüftungssystem
  • Warmwasserbereitung
  • Eingesetzte Energieträger (Strom, Erdgas, Heizöl, Pellets, PV, Solarthermie, Wärmepumpe etc.)
  • Kühlung
  • Beleuchtung, Geräte
  • Klimadaten (Heizgradtage, Sonneneinstrahlung, etc.) 
Die Berechnungen erfolgen unter der Annahme bestimmter Normbedingungen, das ermöglicht eine Vergleichbarkeit einzelner Gebäude oder Gebäudeteile untereinander.

Wann ist ein Energieausweis erforderlich?

  • Als Beilage zur Bewilligung von Neubauten, Sanierungen, Um- und Zubauten an die Gemeinde oder Bezirkshauptmannschaft
  • Als Beilage bei Förderansuchen an die Förderstelle
  • Im Falle eines Verkaufs, einer Vermietung oder Verpachtung (In-Bestand-Gabe) von Gebäuden oder Gebäudeteilen ist der Energieausweis dem Käufer oder Mieter vorzulegen bzw. auszuhändigen (Energieausweis-Vorlage-Gesetz/EAVG 2012).

Der Energieausweis ist 10 Jahre gültig. Eine neuerliche Ausstellung ist nur im Falle eines Verkaufs, Vermietung oder Verpachtung, Baubewilligung von Sanierungen, Um- oder Zubauten oder Förderansuchen notwendig.

Welche Unterlagen werden für die Ausstellung benötigt?

  • Baupläne – aktueller Stand
  • Wandaufbauten (Außenwände, Dach, oberste Geschoßdecke, Boden, Decken über Garagen etc.), Baubeschreibung
  • Fensterdetails
  • Details vom Heizungs-, Warmwasser-, Lüftungs- und Kühlsystem
  • Information, welche Räume beheizt werden.
  • Unterlagen über bisherige Sanierungen und Umbauten
  • Falls Details fehlen, können im Falle von Altbauten Fotos von der Baustelle, Rechnungen, Lieferscheine oder Bestellungen Aufschluss geben.

 

Rechtliche Grundlage

In der ersten EU-Gebäuderichtlinie (Richtlinie 2002/91/EG über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden) wird gefordert, dass eine Methode entwickelt werden soll, um die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden zu berechnen und Energieausweise zu erstellen. Im Jahr 2010 wurde eine weitere, überarbeitete Version der EU-Gebäuderichtlinie veröffentlicht. Eine aktualisierte Version ist im Moment in Ausarbeitung.

Basierend auf diesen Anforderungen wurden Rahmenbedingungen und konkrete Berechnungsvorgänge in der OIB-Richtlinie 6 „Energieeinsparung und Wärmeschutz“ festgesetzt. Zahlreiche Normen, wie beispielsweise ÖNORM B 8110-1 – 6, ÖNORM H 5055 geben die Berechnungsgrundlagen vor.

Der Bund und die Länder haben diese Rahmenbedingungen in die Gesetzgebung einfließen lassen. D.h. Bauordnungen, Baugesetze, bautechnische Vorschriften, aber auch Fördersysteme wurden durch die Vorgaben der OIB-RL 6 und der Normen erweitert.

Auf Bundesebene wurde das Energieausweis-Vorlage-Gesetz 2012 erlassen, welches die Pflicht zur Vorlage von Energieausweisen beim Verkauf, der Vermietung und Verpachtung regelt.

ENERGIEBERATUNG AUNITZ

  • Sportstraße 10
    8820 Neumarkt
  • +43 664 750 110 88
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Öffnungszeiten:
    Nach Vereinbarung

© 2020 - Energieberatung Aunitz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.